Kostenlose Erstberatung +49 (0)30 69 20 6347

Titel-Länge und SEO

Vielen ist aufgefallen, dass es seit kurzer Zeit Googles Suchmaschine mehr Buchstaben anzeigt, wenn der Titel einer Webseite (Title-Angabe) für die Suchmaschinenergebnisse übernommen wird. Zwar ist das nicht viel, doch die längeren Titel können schon mal mehr Worte umfassen, was es tendenziell möglich macht mehr Schlüsselbegriffe im längeren Titel unterzubringen oder mehr Marketing-wirksamen Text zu platzieren. Sollte man im Interesse der Suchmaschinen-Optimierung also jetzt alle Titel-Angaben umstellen und diese länger machen?

Die Titel-Angabe (die Meta-Angabe Title) ist sehr wichtig, um der jeweiligen Webseite die Keyword-bezogene Stoßrichtung zu verpassen. Jede Webseite hat einen Titel, der im HTML-Code mit <title>kurzer Text</title> beschrieben wird. Er wird im Webbrowser ganz oben angezeigt und sollte möglichst aus aussagekräftigen Text bestehen, in dem man geschickt einige wenige Keywords untergebracht hat, die für den prägenden Seiteninhalt stehen und die zugleich für die Website insgesamt ein kompetentes Themenfeld abdecken. Inzwischen ist bei jedem modernen Content-Management-System sichergestellt, dass die Titelangabe individuell erfolgen kann. Man sollte darauf achten, dass zwei unterschiedliche Webseiten des eigenen Angebots stehst unterschiedliche Titel erhalten.

Es scheint so zu sein, dass das Keyword besonders gut am Anfang oder am Ende des sichtbaren Titelbereichs Aufmerksamkeit und Ranking generieren kann. Zugleich ist darauf zu achten, dass der sichtbare Titel lesbar bleibt und eine Aussage werbewirksam formuliert, die für die Website insgesamt wichtig ist. Doch was ist genau die richtige Länge? Die offiziellen Google-Experten betonen, dass die Title-Länge auf den Suchmaschinen-Ergebnisseiten spezifisch umgesetzt wird. Während es bei Desktop-Rechnern und großen Notebooks ohne weiteres möglich ist, einen längeren Titel zu übermitteln, kann dies für kleine Displays bei Smartphones und Tabletts nicht garantiert werden. Außerdem ist es so, dass je nach Sucherinteresse und Umfeld des gefundenen Textes die Titel-Angabe in den Suchmaschinen-Ergebnissen angepasst wird, also nicht mehr den Titel-Angaben entspricht, die auf der Webseite im Title-Attribut vorgesehen sind.

Aus diesen Beobachtungen kann gefolgert werden, dass es immer noch wichtig ist, im vorderen Titel-Bereich die relevanten Schlüsselbegriffe unterzubringen. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass der Titel von den Besuchern wahrgenommen wird, die mit diesen Schlüsselbegriffen ihre Suchrecherche begonnen haben. Nach dem Keyword-betonten Beginn sollte mit lesbarem und sachbezogenem Text weitergemacht werden. Im Idealfall ist der Titel-Text immer verständlich, sei es dass man 50 oder 70 Zeichen des Anfangs vom Titel berücksichtigt.

Schreibe einen Kommentar