Kostenlose Erstberatung +49 (0)30 69 20 6347

Suchmaschinen Ranking

Online-PR ist Online-Public-Relations. Die PR unterscheidet sich dadurch von Werbung oder Propaganda, dass der werbliche Aspekt nicht im Vordergrund steht. Werbung für ein neues Auto spricht Emotionen an und soll über relevante Gefühle (Schnelligkeit, Sicherheit, Eleganz, Überlegenheit) zum Kauf motivieren. Bei der PR steht hingegen Information und Vergleich im Vordergrund. Entsprechend dem Zeitgeist wird dann mal mehr auf die Sicherheit und das Energie-Sparvolumen verwiesen, oder man zeigt mit Argumenten auf, dass das Auto mehr PS und besseren Komfort bietet.

Online-PR ist die Umsetzung der Public Relations aufs Internet und sorgt für Suchmaschinen Ranking.

Es hat sich nur nur beim Suchmaschinen Ranking gezeigt, dass im Internet herkömmliche Werbetechniken nicht so gut funktionieren wie in der Offline-Welt. So entwickeln User spezielle Banner-Blindness, weil sie mit ganz gezielten Interessenlagen die Internet-Nutzung betreiben. Insbesondere dann, wenn sie eine Suchmaschine wie Google zum Ausgangspunkt einer Recherche wählen. Gern werden dann nur einige weniger Begriffe eingetippt und anschließend werden die besuchten Websites nach diesen Begriffen durchgescannt, immer mit dem Ziel im Hinterkopf, das Ausgangspunkt der Recherche war. Deshalb kann nur durch Kontextbezogenheit von Werbung Erfolg erzielt werden. Oder die Werbung wandelt sich zur PR und sichert über die benutzerrelevanten Infos das Interesse beim Publikum.

Online-PR will darüber hinaus auch spezifische Markenbotschaften an die Zielgruppe bringen und einprägsame Images von den Marken in den Köpfen hinterlassen, woraus dann Suchmaschinen Ranking folgen kann. Die Suchmaschinen-Optimierung dieser Botschaften im Sinne einer wirksamen On-Page-Optimierung ist sehr wichtig, damit die Online-PR-Texte überhaupt von relevanten Multiplikatoren wahrgenommen werden. Auch Journalisten und sonstige Einflussträger orientieren sich mehr und mehr über Suchmaschinen und können dort aus Zeitgründen auch nur die vorderen Plätze beachten. Man kann nur unterstellen, dass diese Experten-Nutzergruppe bessere Techniken bei den Abfragen einsetzen und zum Beispiel durch gezielte Nutzung verschiedener Keywords mit und ohne Anführungsstriche kompetenter umgehen kann. Deshalb kann die On-Page-Optimierung bei Online-PR noch mehr auf den Long-Tail-Ansatz bei der Suchmaschinen-Optimierung setzen.

Gute Multiplikatoren im Sinne der Online-PR sind auch bestimmte Blogger, die nicht so sehr gegen PR Aversionen kultivieren wie viele andere. Diese kann man zum Beispiel dadurch findet, das man schaut, ob die Blogsite selbst Marketing betreibt, Werbung anbietet oder für Content-Werbemaßnahmen wie Trigami aufgeschlossen ist. Diese Blogger können für externe Links gewonnen werden, wenn man ihnen die Produkte vorstellt und in offener Weise dafür motiviert, sich damit auseinanderzusetzen. Dafür muss man nicht unbedingt direkt Geld einsetzen. Wenn man sich als PR-Verantwortlicher gegenüber der Bloggerszene öffnen will, dann geht dies auch mit Informations- und Interaktionsmöglichkeiten (wie bei speziellen Info-Quellen für Journalisten oder Testzugänge oder Probeartikel).

Wer bei Google und Co. vorne stehen will, der muss diese Aufgabe auch über Kommunikation mit Multiplikatoren voranbringen. Dies ist eine Daueraufgabe, die mittels Experten für Suchmaschinen-Optimierung ständig im Focus der Fortentwicklung des Online-PR-Auftritts bleibt. Das Ziel des relevanten Suchmaschinen Ranking sollte beachtet werden. Nur solche Keywords fördern das Suchmaschinen Ranking, die auf relevante Weise die Aufgaben des Unternehmens abbbilden.


1 Gedanke zu “Suchmaschinen Ranking”

Schreibe einen Kommentar