Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

Die Google Webmaster Tools und das Keyword-Ranking

Die Google Webmaster Tools sind unentbehrliche Hilfsmittel, wenn man als Website-Betreiber genauere Infos über die Nutzung seiner Website durch Google Nutzer wissen will. Google überarbeitet die Webmaster Tools laufend und es lohnt sich immer mal wieder zu prüfen, ob man nicht eine gute Funktionalität vorfindet, die zur Verbesserung der eigenen Suchmaschinen-Optimierung eingesetzt werden kann. Dies werde ich mal am Beispiel der Keyword-Rankings der eigenen Webseite untersuchen: Für welche Keywords ranken meine Webseiten gut und wie kann ich durch Änderungen an den Webseiten versuchen, dieses Ranking zu verbesser?

webmaster-tools-keyword-recherche 1
webmaster-tools-keyword-recherche 1

Mit Zugriffe > Suchanfragen kommt man zu einem interessanten Diagramm. Es zeigt auf, für welche Keywords man bei Google im Ranking vertreten war und für welche dieser Ranking-Positionen die Google-Nutzer den Link zur eigenen Webseite angeklickt haben. Hier zeigt es sich also, ob man für die richtigen Keywords überhaupt von Google berücksichtigt wurde und wie stark der Klickerfolg für diese Keywords ist. Man kann unten in der Tabelle auch erkennen, welche durchschnittliche Rang-Position man im untersuchten Zeitraum für das Keyword hatte.

Da die untere Tabelle durch Anklicken der Spaltenüberschriften umsortiert werden kann, kann man sich schnell durch einen Klick auf >Klicks die Suchanfragen nach vorne holen, bei denen man einen sehr guten Klickerfolg hatte. Für diese Keywords sieht man dann die Anzahl der Impressions (wie oft zeigte Google die Webseite an). Genau wie die tatsächlichen Klicks ist auch die CTR (Click-Through-Rate) sehr interessant: CTR zeigt an, wie viel Prozent der Google Nutzer tatsächlich auf die verlinkte Webseite geklickt haben.

Aber auch die restliche Oberfläche der Google Webmaster Tools bietet weitere interessante Auswertungsmöglichkeiten. Man bekommt also direkt eine andere Sicht auf die Google Webmaster Tools, wenn man auf eine Überschrift wie CTR oder Durchschnittliche Position anklickt. Interessant für die Suchmaschinen-Optimierung ist Verhältnis von Impressionen zu CTR: Unter welchen Keyword werde ich überhaupt angezeigt und wie viele User bzw. viel Prozent der User klicken dann durch und landen auf meiner Website?

Noch spannender wird es, wenn man das verlinkte Keyword ganz vorne anklickt. So bekommt man wichtige Detailinformationen zu dieser Keyword-Kombination: Auf welcher Position war das Keyword überhaupt erfolgreich?

webmaster-tools-keyword-recherche 1
webmaster-tools-keyword-recherche 1

Hier sieht man, wie das Durchklick-Verhalten ganz entscheidend von der Position im Ranking abhängt.

Wie kann man diese Information nutzen? Man kann untersuchen, wie hoch die Keyword-Dichte auf der entsprechenden Webseite ist und hier zurückhaltende Änderungen vornehmen. Ist die Keyword-Dichte eher gering oder gibt es andere Begriffe, die eine höhere Dichte aufweisen? Dann sollte man dafür sorgen, dass die Dichte erhöht wird. Es ist auch zu prüfen, ob das gewünschte Keyword an den entscheidenden Stellen auftaucht. Es sollte in jedem Fall in den Überschriften stehen und bevorzugt am Anfang und am Ende des Fließtextes auftauchen.

Auf jeden Fall sollte man die Entwicklung der Google Webmaster Tools beobachten und mal darauf achten, ob denn die genannten Zahlen im Laufe der Zeit besser werden.

 

2 Gedanken zu „Die Google Webmaster Tools und das Keyword-Ranking“

  1. Allerdings sollte man noch erwähnen, dass man den Gebrauch nicht überstrapazieren sollte. Wir treffen immer wieder auf Kunden und Seitenbetreiber, welche sich deren eigenes Seitennetzwerk (welches selbstverständlich untereinander verlinkt ist) kaputtschießen und vor Google entlarven, weil sie alle Seiten mit GA überwachen. Google realisiert dann selbstredend, dass das bestehende Netzwerk von ein und dem gleichen Betreiber aufgezogen wird. Die Linkpower wird dadurch geschwächt. Eine Alternative, die immer mehr Funktionen bietet ist zum Beispiel die Oen Source PIWIK.

Schreibe einen Kommentar