Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

SEO Hilfe: Keyword Brainstorming: Regeln und Tools

Regeln und Tools des Keyword Brainstorming zur SEO Hilfe

Gute Keywords und wichtige Schlüsseltexte sind die Grundlage der Suchmaschinen-Optimierung.
Erfolgreiche Websites praktizieren ein aufwendiges und gründliches Verfahren des Keyword Brainstormings. Finden von relevanten Keywords ist immer eine Herausforderung für die SEO Hilfe, da die Mitbewerber der Website ebenfalls sehr aktiv nach geeigneten Schlüsselworten suchen.

Folgende Brainstorming-Methoden sollte ein Website-Betreiber gemeinsam mit dem beauftragten Suchmaschinen-Optimierer (SEO) auf der Suche nach geeigneten Keywords immer mal wieder verwenden, denn Suchmaschinen-Optimierung ist ein laufender Prozess.

Denken Sie als Website-Betreiber abseits der üblichen Gewohnheiten

Querdenken ist gut, aber gehen Sie einen Schritt weiter und suchen Sie gezielt nach Begriffen für Ihr Themenspektrum, die Sie sonst nie verwenden. Nehmen wir das Beispiel eines Kreditvermittlers, der günstige Hypotheken anbietet. Mit seinen Ansprechpartnern ist die ganze Zeit von „Hypothek“ die Rede, doch seine Kunden verwenden auch die Begriffe „Kredit“ und „Darlehn“. Sicherlich sollte dieser Kreditvermittler auch Schlüsseltexte wie „Immobilien-Darlehn“, oder auch „Hypotheken-Kredit“ aufnehmen, obwohl die professionellen Ansprechpartner bei den Banken eine solche Begriffsbildung nicht verwenden. Die SEO Hilfe benötigt Hinweise auf solche Begriffe.

Suchen Sie als Website-Betreiber mit Unterstützung des SEO bei Google und Co.

… aber achten Sie gezielt auf Synonyme. Schauen Sie sich die Webseiten der vorderen Plätze an und achten Sie mal darauf, welche Begriffe häufiger vorkommen, die im Zusammenhang mit Ihrer Suche stehen, aber an die Sie noch nicht gedacht haben. Als SEO Hilfe kann man sehr gut Suchmaschinen nutzen.

Denken Sie wie die Kunden Ihrer Website

Versetzen Sie sich gedanklich in einen bestimmten Kunden oder einen von Ihnen gewünschten Kundentyp. Stellen Sie sich vor, mit welchen Begriffen dieser nach Ihren Angeboten suchen könnte. Wenn Sie Kunden kennen, fragen Sie diese nach deren Suchbegriffen. Fragen Sie Ihre Kollegen und Mitarbeitern, Freunde, Verwandte, und sogar Fremde, mit denen Sie ins Gespräch kommen; diese SEO Hilfe wird häufig vergessen.

Verwenden Sie Keyword- Tools

Sobald Sie nach einem Brainstorming nach der SEO Hilfe eine Keyword-Liste haben, dann erweitern Sie diese Liste mit Hilfe von Webangeboten, die Ihnen weitere Ergänzungen liefern. Solche Keyword-Tools sind beispielsweise:

Google-Adwords:

https://adwords.google.de/select/KeywordToolExternal
Hier geben Sie einfach Keywords oder Schlüsseltexte zeilenweise ein und das Tool zeigt Ihnen an, welches Suchvolumen diese und ähnliche Keywords haben. Notieren Sie sich vor allem Keywords, die zwar ein hohes Suchvolumen aber nur eine geringe Mitbewerberdichte haben, für solche Keywords kommt man nach einer On-Page-Suchmaschinen-Optimierung besser unter die ersten 10 bei Google.

Search-Radar

Hier geben Sie zwei Begriffe ein und das Tool zeigt Ihnen dazu passende Begriffe in einer schönen Schlagwortwolke.

Es gibt noch eine Reihe weiterer sehr interessanter Tools, auf die ich in einem späteren Blogbeitrag eingehen werde. Nutzen Sie laufend die Tools, um immer mal wieder neue Begriffe aus Ihrem Angebots-Spektrum zu finden und schreiben Sie dann eine Seite oder einen Beitrag, wo diese neuen Begriffe auftauchen.

Schreibe einen Kommentar