Kostenlose Erstberatung +49 (0)30 69 20 6347

Ist der PageRank noch zeitgemäß?

Der PageRank von Google war lange Zeit das Merkmal, mit dem man die externe Bedeutung von Webseiten bestimmten konnte. Seit der PageRank nicht mehr veröffentlicht wird, ist fraglich geworden, ob er noch Relevanz für Suchmaschinen-Optimierung haben kann. Doch man muss sich klarmachen, dass die hinter dem PageRank stehende Logik noch zeitgemäß ist, also der PageRank weiter mitbedacht werden sollte.

Immer mal wieder werden Google-Patente zum Thema der Suchmaschinen-Optimierung, insbesondere dann, wenn das Patent im Zusammenhang mit dem PageRank stehen könnte. PageRank ist ein Algorithmus, der die Rangfolge der Webseiten beeinflusst und erklärt, warum einige Websites besser abschneiden als andere, insbesondere weil sie häufiger von externen Webseiten verlinkt werden, die ihrerseits über eine gute Verlinkung verfügen.

PageRank ist deshalb noch zeitgemäß, weil diese Überlegungen direkt den Linkaufbau von Webseiten beeinflussen können. Für den Linkaufbau wird der ideale Link ein Link von einer Website sein, die so nah wie möglich an den relevantesten und qualitativ hochwertigsten Webseiten der Nische kommt, für die die zu fördernde Webseite relevant sein möchte.

Eine nicht vertrauenswürdige Website wird normalerweise nicht in der Lage sein, viele Links von Websites oder Webseiten zu erhalten, die den vertrauenswürdigsten und relevantesten Seiten in ihren Themengebiet am nächsten stehen. Der Linkabstand, der Weg von einem externen relevanten Link, um zur entsprechenden Webseite zu kommen, ist groß und damit zeigt der PageRank an, dass die so erreichbare Webseite keine sonderliche Relevanz beanspruchen kann. Deshalb ist der PageRank durchaus noch zeitgemäß, obwohl er nicht mehr sehr einfach zu recherchieren ist. Er erlaubt Webseiten in weniger umkämpften Nischenbereichen, größere Websites zu überholen,  die zwar mehr externe Links gewinnen konnten, die ihrerseits aber zu weit entfernt stehen, um noch als relevant eingeschätzt werden zu können.

Beim PageRank sollen Webseiten mit Hilfe ihrer externen (von anderen Websites kommenden) Verlinkungen bewertet werden. Je mehr externe Links eine Webseite hat und je häufiger diese externen Links ihrerseits extern verlinkt werden, desto relevanter ist die verlinkte Webseite. Gleichzeitig können viele externe Links dafür sorgen, dass mehr Nähe zwischen Webseiten entsteht, die ihre Wichtigkeit ausdrücken. Der PageRank drückt also eine Vererbung von Relevanz aus und diese Art der Vererbung ist und bleibt wichtig für das Ranking, selbst wenn der herkömmliche PageRank nicht mehr benutzt werden sollte.

In der Praxis von Suchmaschinen-Optimierung ist es inzwischen so, dass diese Relevanz des PageRanks nur einer von sehr vielen Faktoren ist, die das Ranking beeinflussen. Google nutzt stärker als früher auch Nutzersignale und Verhaltensmuster, um zu erkennen, wie Nutzer die Bedeutung von Webseiten einschätzen.

Schreibe einen Kommentar