Kostenlose Erstberatung +49 (0)30 69 20 6347

Google SEO: Keyword Tool zur Suchmaschinen-Optimierung

Das „Search-based Keyword Tool” von Google war ein sehr gute Möglichkeit, um passende Keywords für die Suchmaschinen-Optimierung zu gewinnen, doch Google hat sich entschlossen die Möglichkeiten der Keyword-Findung in das normale Google AdWords Keyword Tool zu integrieren. Dieses Tool ist für zwar für Suchmaschinen-Marketing mit Google-AdWords ausgelegt, kann aber auch sehr gut für die Suchmaschinen-Optimierung eingesetzt werden.

Denn das Google Keyword Tool zeigt auf, welche Keywords schon auf der eigenen Website berücksichtigt sind. Es zeigt weiterhin auf, wie das Suchvolumen für diese Keyword-Kombinationen ist, ob es sich denn lohnt hier weiter in Suchmaschinen-Optimierung zu investieren. Nützlicherweise werden auch alternative Keyword-Kombinationen mit ihrem Suchvolumen aufgezeigt, die bisher noch nicht auf der eignen Webpräsenz berücksichtigt wurden. Man kann also neue Vorschläge für Landing-Pages bekommen, also für neue Webseiten, auf die man gezielt Besucher zieht, um sie für einen Auftrag zu gewinnen. Nicht zuletzt deshalb, weil für die Inhalte, die man auf neuen Webseiten behandeln möchte, Keywords aufgezeigt werden, die tatsächlich von Google-Nutzern verwendet werden, wenn sie nach Inhalten recherchieren, die zum jeweiligen Themenumfeld passen.

Man kann das Google Keyword Tool nur mit der Angabe einer Webadresse damit beschäftigen, die hierzu relevanten Keywords zu bestimmen.

 

google-adwords-keyword-tool-1
google-adwords-keyword-tool-1

Man kann aber auch bereits ein Keyword für diese Recherche mitgeben und bekommt dann alternative Keywords angezeigt, die auch für weitere Webseiten interessant sein könnten, wenn man dort ebenfalls gut im Ranking stehen möchte.

google-adwords-keyword-tool-2
google-adwords-keyword-tool-2

Unter kommen also weitere Vorschläge für Keyword-Kombinationen, die man auf zukünftigen Webseiten (oder etwa in Blogbeiträgen) aufnehmen kann. Die mittleren Spalten lassen in etwa erkennen, welche Wettbewerbssituation man für eine Google-AdWords-Kampagne zu berücksichtigen hätte. Dies kann man auch in etwa auf die Konkurrenz um die Suchmaschinen-Optimierung übertragen. Man sollte sich bei der Keyword-Auswahl auf Keywords fokussieren, die etwa bei den „lokalen Suchanfragen“ (Suchanfragen aus dem deutschen Sprachraum) im  4- bis 5-stelligen Bereich liegen; dann bekommt man laufend Besucher für Long-Tail-Suchanfragen und hat eine überschaubare Wettbewerbssituation.

Man muss weder eine Website-Adresse noch eine Kategorie vergeben, um die Keyword-Suche zu starten.

google-adwords-keyword-tool-3
google-adwords-keyword-tool-3

Man tippt einfach das Keyword oder die Keyword-Kombination ein und bekommt unten dann Vorschläge für weitere Keywords. Klickt man unten auf das Keyword, dann kann man weitere Recherchequellen von Google hierzu aktivierten.

google-adwords-keyword-tool-1
google-adwords-keyword-tool-1

Will man das Suchvolumen, für eine bestimmte Keyword-Kombination genau prüfen, dann klickt man auf “Insights for Search”. Nun wird mittels Google Insights for Search das Suchvolumen weltweit angezeigt und man kann durch zusätzliche Einstellungen dies auf bestimmte Regionen und bestimmte Zeiträume einschränken.

Insgesamt ist das Google Keyword Tool also ein sehr schönes Produkt, um langfristig im Sinne der “Long-Tail-Optimierung” für bestimmte Nischen zusätzlichen Traffic auf die eigene Website zu ziehen. Man sollte dann durch Blogbeiträge oder neue Webseiten dafür sorgen, dass für in Deutschland bisher nicht so beachtete Keyword-Kombinationen neue und interessante Suchmaschinen-optimierte Inhalte bereit gestellt werden.

Schreibe einen Kommentar