Kostenlose Erstberatung +49 (0)30 69 20 6347

Google+Profile zur Optimierung nutzen

Durch den Trend zu Social Media und dem interaktiven Internet sind personenbezogene Profile keine so große Neuheit mehr. Doch nachdem nun Google mittels Google+ schon länger auch Profile für seine Nutzer angeboten hat, ist es auch möglich, diese Profile gezielt mit reputationsfördernden Inhalten zu füllen, womit man sein Google+Profil sowohl zur Steigerung der Online-Reputation wie auch für sonstige Marketing-Möglichkeiten nutzen kann.

Man könnte also gemäß der Methode handeln, wenn schon Profil, dann doch direkt bei Google+. Denn anders als bei Profilen, die über bestimmte Personen-Suchmaschinen automatisiert angefertigt werden, hat man bei Google+ die Möglichkeit, sein Profil frei zu gestalten. Dieses Profil wird dann bei der Google-Suche weit nach oben gebracht, wenn es den eigenen Namen als Bestandteil enthält und relevanten Text zum eigenen Angebot enthält.

Finden des Google+Profils
Finden des Google+Profils

Das Google+ Profil wird zum eigenen Namen gefunden.

Ruft man dann diesen Verweis an, dann erscheint die Google+Profilseite, die reichlich relevanten Text, verweisende Reputations-Profile und weitere Links enthalten kann.

Google+Profil gestalten
Google+Profil gestalten

Es gibt also einen selbstgestalteten Text und über die Angabe des Wohnorts eine geographische Zuordnung. Wer will, kann auch Fotos und Videos hochladen und weitere Online-Ressourcen verlinken, die relevante Infos zur eigenen Person oder zur eigenen Firma enthalten. Schließlich hat man den Vorteil, dass jeden, der einen findet, direkt eine Mail an einen schicken kann.

So kann man also in einen informellen Gespräch mit einem Kollegenoder Geschäftspartner dann statt einer Visitenkarte einfach den Hinweis geben: „Gibt doch mal bei Google den Text ‚Google+‘ mit meinen Namen an und Du bekommst weitere Hinweise und Kontaktmöglichkeiten zu mir und meiner Arbeit.“

Man benötigt zur Anlage eines Google+Profils lediglich ein kostenloses Google-Konto. Dies kann aber muss kein Google-Mail-Konto sein. Auch mit jeder anderen E-Mail-Adresse kann man sein Google-Profile anlegen und konfigurieren. Von Vorteil ist eine Mail-Adresse mit Klarnamen, da man später diese Mail-Adresse als Teil der Profil-Adresse nutzen kann.

Zunächst gibt man nach der Anmeldung bei Google die relevanten Infos in ein Formular ein. Es macht nur Sinn hier auch echte Angaben zu machen.

Es gibt viele interessante Möglichkeiten Informationen, Links, Bilder und Videos dem eigenen Google+Profil hinzusetzen:

  • Motto: Kurzbeschreibung der eigenen Person. Hier kann man im Sinne der Suchmaschinen-Optimierung auch gut Begriffe unterbringen, die das eigene Handlungsumfeld beschreiben. Dies gilt auch für weitere Bestandteile des Google+Profils, bei dem Texte untergebracht werden können: Intro, Dies und Das.
  • Der Beruf (die gegenwärtig ausgeübte Tätigkeit) sollte zutreffend und nachvollziehbar genannt werden. Dies ist auch im Sinne der Suchmaschinen-Optimierung für Leute interessant, die über ein Google+Profil ein neues Jobangebot bekommen wollen.
  • Bei der Beschäftigung können auch Links zu Arbeitgebern, Auftraggebern und Geschäftspartner untergebracht werden.
  • Die Ausbildung ist relevant, wenn man damit die eigene Reputation unterstützen will.
  • Eine private und geschäftliche E-Mail-Adresse kann angegeben werden. Deren Sichtbarkeit kann unterschiedlich eingestellt werden: Nur für mich, Meine Kreise oder Öffentlich. In den eigenen Kreisen können bestimmte andere Google+Nutzer aufgenommen werden. Diese haben dann Zugang zu den Informationen, die nur für sie bestimmt sind. Will man hingegen, dass eine E-Mail-Adresse für jedermann nutzbar ist, dann kann man das hier auch so festlegen.
  • Weitere Links sind unterbringbar bei den Punkten: Weitere Profile, Macht mit bei und Empfohlene Links. Dies kann sowohl für die Reputation wie für die Suchmaschinen-Optimierung genutzt werden.

Das Google+Profil bringt also gute Voraussetzungen, relevante Texte zu schreiben und dort dann die Begriffe unterzubringen, die für die eigene Arbeit wichtig sind. Das Ranking des Profils kann auch verbessert werden, wenn man gezielt auf der eigenen Website oder in anderen Zusammenhängen Links auf sein Google+Profil setzt. Angesicht der Marktmacht von Google muss man davon ausgehen, dass die Google+Profil eine hohe Wichtigkeit behalten wird.

Schreibe einen Kommentar