Beratung unter 030 69206347

Content entwickeln für SEO

Webseiten sollten leben. Hinter diesem blumigen Spruch steckt viel Einsicht, wenn es um die Suchmaschinen-Optimierung geht. Der Content der Webseite sollte sich entwickeln, damit Besucher häufiger wiederkommen und Suchmaschinen wie Google erkennen können, dass die Webseite laufend verbessert wird. Möglich wird dies durch konsequentes Content entwickeln.

Beim Online-Marketing ist es schon lange bekannt: Content entwickeln sorgt für Aktualität und laufende Veränderung von Webseiten. Schließlich ist es auch im Leben so, dass die Fragestellungen sich ändern und das neue Aspekte hinzutreten, während alte unwichtiger werden. Aktualisierung von Content ist also dauerhaft angesagt. Die Entwicklung von Inhalten kann durch zusätzliche und neue Webseiten gefördert werden. Aber auch das Anpassen von bestehenden Inhalten, die Veränderung des bestehenden Contents kann für Suchmaschinen und Nutzer unterstreichen, das konsequent an der Qualitätsentwicklung gearbeitet wird.

Das heißt nun gerade nicht, dass alter Content ohne Begründung gelöscht wird. Der alte Content kann erhalten bleiben, aber durch Veränderungen in der Formulierung wird deutlich, dass er nur für einen früheren Zeitpunkt Relevanz hatte. Oder dass die Relevanz einem Veränderungsprozess unterliegt. So ist es beispielsweise nicht mehr zielführend, auf frühere Google-Updates sich so zu beziehen, als ob sie gerade eben die Revolution ausgelöst hätten. Aber der Verweis auf die historische Situation macht es sinnvoll, den alten Content entwickelt stehen zu lassen. Damit kann man dann den alten Inhalt nutzen, um einen Transfer auf die Gegenwart umzusetzen.

Ein weiterer Ansatz für die Content-Entwicklung ist das Weglassen von Argumenten oder Fakten bei früheren Entwicklungsphasen. Man wollte schnell publizistisch aktiv werden und hat daher Aspekte unter den Tisch fallen lassen, die zeitlich nicht mehr geprüft werden konnten. Jetzt Wochen oder Monate später werden diese Aspekte immer wichtiger und es lohnt sich daher, sie in den alten Content einfließen zu lassen. Man kann sich folgende Fragen stellen:

  1. Wurden durch Webseite-Besucher, Interessenten oder weitere Kontaktpersonen Ergänzungen zum Content vorgebracht oder eingefordert, die jetzt für die Entwicklung genutzt werden können?
  2. Wurden relevante Fragestellungen vergessen oder sind durch Kommunikationsprozesse neue Fragestellungen entstanden?
  3. Wie reagieren Mitbewerber auf die Entwicklung und was wird auf deren Webseiten getan, um die Content-Entwicklung aktuell zu halten?

Häufig musste man bei der ersten Bearbeitung des Contents noch auf Bilder, Bewegtbild oder weitere anreichernde Elemente verzichten. Inzwischen sollte die Entwicklung entsprechendes Material gebracht haben. Dieses kann nun in den Content aufgenommen und zur weiteren Anreicherung genutzt werden. Allerdings sollte man den Content nicht einfach von anderen Webseiten übernehmen, auch weil dies schnell unseriös wirkt und sogar zur Abstrafung wegen doppelten Contents führen kann. Der Content sollte hier also verbessert und damit weiterentwickelt werden. Diagramme sollten eine eigene Handschrift bekommen, das zugrundeliegende Zahlenmaterial sollte aktualisiert werden.

Entwicklung von Content kann zur Daueraufgabe werden, doch Neukonzeption von Content darf auch nicht vernachlässigt werden. Für eine gute Web-Entwicklung ist ein ausgewogenes Verhältnis beim Content entwickeln angesagt.

Schreibe einen Kommentar