Kostenlose Erstberatung +49 (0)30 69 20 6347

Auf die Präsentation des Suchergebnisses bei Google Einfluss nehmen

Wichtig für den Wechsel des Suchmaschinen-Nutzers von der Suchmaschine auf die dort verlinkte Webseite sind die Keywords der jeweiligen Webseite und die Texte, die im Umfeld der Keywords stehen. Denn diese werden unter Umständen als sogenannte Snippets (englischer Fachbegriff der Suchmaschinen, den man mit Auszug übersetzen könnte) angezeigt. Es ist wohl klar, dass der Wechsel von der Suchmaschine auf die jeweilige Webseite ganz entscheidend von diesen Snippets abhängt.

Dazu ein Beispiel von Google, das über den gewählten Suchbegriff auf meine Website führt.

google-snippet-1
google-snippet-1

Die unterstrichenen Überschriften werden von Google aus dem Title der jeweiligen Webseite generiert. Hier werden aber nur die ersten 60 bis 70 Zeichen verwandt. Es macht also für die Suchmaschinen-Optimierung keinen Sinn, einen längeren Titel für seine Seiten und Beiträge zu nehmen, den der Rest wird abgeschnitten.

Unter dem Titel erscheinen dann die Textauszüge, wobei die eingegebenen Suchworte des Suchmaschinen-Nutzers fett angezeigt werden. Dieser Text kann bis manchmal bis zu vier Zeilen lang werden, meist sind es aber nur etwa zwei Zeilen.

Relativ neu ist hier die Variante mit dem kleinen Foto, das von Google im Snippet platziert wird, wenn es sich um einen Blog-Text handelt, der einer bestimmten Person zuzuordnen ist und von dem die Suchmaschine ein Google-Profil vorliegen hat, das auf der Profilseite des Blogs verlinkt wurde.

Man sollte darauf achten, dass auf der zu optimierenden Webseite im Umfeld der Keywords ein relevanter und aussagekräftiger Text für die jeweilige Webseite steht. Denn wenn dieser lesbar ist, dann werden wohl mehr Suchmaschinen-Nutzer wechseln, wenn sie zu einen bestimmten Thema recherchieren, das hier aufgegriffen wird.

Wenn dies nur unzureichend der Fall ist, dann entsteht ein Snippet wie hier unten, das vom Text her nicht unbedingt motiviert, auf das Suchergebnis zu klicken.

google-snippet-2
google-snippet-2

Es ist aber bei solchen Ergebnissen nicht unbedingt zu erwarten, dass diese auf die vom Benutzer eingegebenen Keywords optimiert wurden.

Bei dem letzten Beispiel erkennt man auch die Wichtigkeit der grün hervorgehobenen URL. Denn ein aussagekräftiger Text ist hier besser als eine kryptische Adresse mit nicht so aussagekräftigen Zahlen oder sonstigen kryptischen Begriffen. Denn wenn die URL als lesbare Adresse erscheint, dann könnte der Suchende eher zur Webseite wechseln, wenn denn die Adresse mit seinem Suchanliegen zusammenhängen könnte.

Unklar ist nach vor, ob auch die Klickrate einen Einfluss auf das Ranking hat. Allerdings erfasst Google die Klickrate und weiß daher, welche der Suchresultate auch tatsächlich genutzt werden. Und daher wäre es nur naheliegend, wenn man die Klickrate beim Ranking berücksichtigen würde. Aber es sollte auch so klar sein, dass man zur Förderung des eigenen Erfolgs auf die Snippets achtet, damit diese aussagekräftig genug sind, um Besucher von Google dazu zu motivieren, auf das Ergebnis zu klicken.

Schreibe einen Kommentar