Kostenlose Erstberatung +49 (0)30 69 20 6347

Validierung

Unter Validierung von Webseiten versteht man die Überprüfung, ob der Sprachcode der Seite oder der Sprachcode einer verwendeten Technologie den Standards entspricht. Es ist also eine Validierung von HTML, XHTML, JavaScript, RSS, AtomFeed oder XML möglich. XML ist dabei der übergreifende Standard.

Die Validierung von XML (=eXtensible Markup Language) prüft, ob ein Dokument in XML-Sprache, gut geformt und richtig angepasst ist, ob eine definierte Struktur vorliegt und diese korrekt aufgebaut ist. Ein gut geformtes Dokument folgt die Grundregeln von XML für die Gestaltung von Dokumenten. Darüber hinaus ist ein gültiges Dokument im Einklang mit den Regeln, die diktiert von einer DTD oder einem XML-Schema sind. Darüber hinaus werden die erweiterte Werkzeuge, die zur Verfügung stehen, wie OASIS CAM-Standard-Spezifikation, die kontextbezogene Validierung von Inhalten und die Strukturen geprüft, ob diese flexibel genug als grundlegende Schema-Validierung dienen können.

Ein internationales Gremium (w3c) legt die entsprechenden Regeln der Sprachkonstrukte fest. Es gibt im Internet viele Websites, denen man die eigenen Seiten zur sofortigen Prüfung einreichen kann. Zum Beispiel kann man auf http://jigsaw.w3.org/css-validator/ sofort die Prüfung einer HTML- oder XHTML-Datei vornehmen lassen.

Die Validierung ist aus verschiedenen Gründen sehr wichtig. Nur validierte Dokumente können vom Browser der aktuellen Version korrekt und umfassend angezeigt werden. Treten Fehler im Code auf, dann wechselt der Browser in den sogenannten Quirks-Modus und zeigt die Seite unvollständig und langsamer an.

Ebenfalls ist die Validierung sehr wichtig für die Suchmaschinen-Optimierung. Denn nur korrekte Seiten werden vollständig von den Suchmaschinen-Robots analysiert und in den Index aufgenommen. Keine SEO ohne Validierung sagen die Optimierer zu ihren Kunden.