Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

Redirect

Der Begriff Redirect kann aus dem Englischen sinngemäß als Nachsenden, Umleiten, Umlenken, bzw. Weiterleiten ins Deutsche übersetzt werden. Redirect ist ein wichtiger Begriff auf dem SEO Gebiet (Suchmaschinenoptimierung), wobei sich dafür die deutsche Bezeichnung Weiterleitung durchgesetzt hat. Der Definition nach handelt es sich hierbei um eine automatisch erfolgende Weiterleitung auf eine Webseite. Das bedeutet, dass der User eine Webseite aufruft, indem er ihre URL eingibt, jedoch auf eine Webseite mit einer anderen URL landet. Dieses merkt er, da er die neue URL sehen kann.

Der klassische und nachvollziehbare Grund für eine solche Weiterleitung ist, dass die Webseite einfach einen neuen Domainnamen (eine neue URL) bekommen hat, so zu sagen „umgezogen ist“. In diesem Fall ist die Auswirkung für den User normal: er erkennt die ihm bekannte Seite und erfährt, dass sie nun einen neuen Namen hat. Es sind jedoch auch andere Auswirkungen des redirects für den User möglich: Landet er auf eine ganz andere Seite, handelt er sich um einen Missbrach des redirects. Daher wird von guten und bösen redirects gesprochen.

Auf verschiedenen Wegen realisierten redirects haben verschiedenen Auswirkungen für die Webseiten. Mögliche Arten redirect sind: Meta redirect, Java-Script redirect oder auch über den Server. Bei der Wahl der Art der Weiterleitung muss der Webmaster vor allem die Richtlinien der Suchmaschinen berücksichtigen. Gern gesehen und von den Suchmaschinen empfohlen werden die serverseitigen redirects. Wichtig ist, dass der redirect den Status Code 301 zurückgibt: für 301 permanent redirect, der den PageRank der Webseite beibehält. Redirects können in Text Dateien der verschiedenen Typen (txt, pdf, htaccess) hergestellt werden.